Erfolgreiches Kooperationsprojekt mit PHTL Lienz

Schüler an der HTL Lienz, unabhängig ob Fachschule oder Höhere Technische Lehranstalt, müssen im Rahmen ihrer Abschlussprüfung ein Projekt bearbeiten. In diesem Zusammenhang kam es heuer erstmals zu einer Kooperation am Campus Technik Lienz. Eines der Abschlussprojekte wurde durch einen Doktoranden mitbetreut.

Die Ingenieurprojekte der PHTL Lienz werden traditionellerweise von lokal ansässigen Firmen angeregt. Dieses Jahr trat wiederum ein Osttiroler Unternehmen an die Schüler heran, um ein industrienahes Thema zu bearbeiten. In Kooperation mit Liebherr Hausgeräte Lienz wurde ein „Nichtinvasives Drehzahlmessgerät“ zur Messung von Kühlkompressoren entwickelt. Die Schüler Bernhard Steiner und Florian Thalmann machten sich das Design und die Programmierung dieses Messgerätes zur Aufgabe. DI Wolfgang Hörtnagel, der sich im Dissertationsprogramm der UMIT/LFUI befindet und am Themengebiet der Schwingungsanalyse forscht, unterstützte sie hinsichtlich der Implementierung der mathematischen Algorithmen und der Programmierung. Die Laboreinrichtung des Campus ermöglichte die zuverlässige Kalibrierung der Sensoren und eine Verifikation der Berechnungen. Der Prototyp wurde beim diesjährigen Technik-Live der HTL Lienz vorgestellt.

Der Erfolg dieses Projektes könnte den Grundstein für zukünftige Zusammenarbeiten legen, damit vorwissenschaftliche Arbeiten auch in Zukunft das Interesse an der wissenschaftlichen Forschung wecken.